Arm oder reich

 

Der Vater einer reichen Familie nahm seinen Sohn mit auf eine Reise, um ihm zu zeigen, wie erbärmlich arme Leute leben müssen.

Sie verbrachten einige Tage und Nächte auf einem einsamen kleinen Bauernhof und als sie wieder zuhause waren fragte der Vater seinen Sohn, wie es denn so gewesen sei.

"Fantastisch", sagte der Sohn.

„Aber hast du gesehen, wie arm diese Leute waren, und was hast Du gelernt?" fragte der Vater.

"Nun," sagte der Sohn, "wir haben einen Hund, und sie hatten vier.

Wir haben einen Swimmingpool, der bis zur Mitte unseres Gartens reicht, sie hatten einen ganzen Fluss, der kein Ende zu haben schien.

Wir haben ein kleines Stückchen Land, und ihr Land reicht bis zum Horizont.

Wir haben einen kleinen Garten, und ihre Felder erstrecken sich ins Unendliche.

Wir haben Diener, die uns helfen, und sie helfen sich gegenseitig.

Wir kaufen unser Brot, während sie es sich selbst backen können.

Wir haben hohe Mauern rund um unser Haus, um uns zu schützen, sie haben Freunde, die sie beschützen.

Vielen Dank für diese Reise, Vater," endete der Sohn seine Eindrücke, "ich habe wirklich gemerkt, wie arm wir eigentlich sind."