Der Holzwurm

Herr Holzwurm ist heut' nicht zu Haus'.
Er ist mit seiner Gattin aus.
Denn heute ist ja Holzwurmball
beim Huber-Bauern hint' im Stall.
Herr Holzwurm heut' das Tanzbein schwingt
und der Holzwurm-Charly singt.

Frau Holzwurm hat ein neues Kleid.
Die Nachbarin ist gelb vor Neid.
Auf dem Ball, da ist was los.
Die Stimmung, die ist ganz famos.
Der Huber-Bauer, der erschrickt,
weil's im Stall so heftig tickt.

Nach Mitternacht kehrt Ruhe ein.
Da wird der Ball wohl aus dann sein.
Herr Holzwurm kommt dann müd' nach Haus'
und ruht sich von dem Rummel aus.
Dann stellt sich auch der Hunger ein.
Herr Holzwurm frisst des Stuhles Bein.

Ein zweites frisst dann seine Frau.
Deswegen rat ich: "Schau genau
und prüfe jedes Stuhles Bein.
Es könnt' die Holzwurm-Mahlzeit sein."

Falls du einen Fehler machst,
und der Stuhl zusammenkracht.
Dann hast nicht du zu viel gegessen,
sondern der Holzwurm hat's zerfressen.

Fragst du: "Welchen Sinn hat das Gedicht?",
gestehe ich: "Ich weiß es nicht."