Ein Notfall

Wir gehen an der Enns spazieren,
da tut im Bauch sich etwas rühren.
Daraus wird dann ein Rumoren,
ich werd' rot bis zu den Ohren.

Was tu ich nun, ich armer Tropf,
ich zerbrech' mir meinen Kopf.
Weit und breit ist kein Lokal,
der Druck im Bauch, er wird zur Qual.

Dazu wird mir siedendheiß,
auf der Stirne steht der Schweiß.
Da leuchtet's blau hinter 'nem Baum,
ich fass es kaum, ist es kein Traum?

Da steht doch ein mobiles Klo,
wie macht mich dieser Anblick froh!
Geh' drauf zu ganz voller Hoffen
und siehe da, die Tür ist offen.

Deshalb schlüpf ich schnell hinein
und rasch vergessen ist die Pein.
Entspannt so wandern wir jetzt weiter,
das Leben ist jetzt wieder heiter.

Wie schön, wenn in Zeiten höchster Not
ein Wunder schickt der liebe Gott.